Ralph Müller-Wagner

offizielle Autorenhomepage

Lesungen und Events

Hier findet Ihr in chronologischer Reihenfolge die von mir abgehaltenen Lesungen und Events.
Ein Klick auf das Symbol führt direkt in die Galerie zu den dazugehörigen Fotos.

Bilder mit dem Lupen-Symbol können durch Anklicken vergrößert werden.

Wählt ein Jahr aus:

11.04.05: Lesung in der Grundschule Weißbach

Hier habe ich zusammen mit meinem Autorenkollegen Eberhard Leucht vor 85 Kindern in der Grundschule in Weißbach / Westsachsen eine Lesung abgehalten.
Danke Eberhard und Frau Häßner, der Direktorin der Schule, für diese gelungene Veranstaltung und natürlich den Kindern, die so zahlreich erschienen sind und so viele Fragen gestellt haben.

22.04.05 - 24.04.05: Infantastica

Infantastica 2005 - ein Festival für Kinder rund ums Buch

An drei Tagen durfte ich mit Kibuli, einem kreativen Netzwerk von Kinder- und Jugendbuchautoren sowie Illustratoren aus Deutschland/Österreich, dem ich angehöre, in Nürnberg-Feucht und Umgebung etwas für die Lese- und Schreibförderung unserer Kinder tun. Es fanden in dieser Zeit über 50 Leseveranstaltungen und Workshops an Schulen statt, die die Öffentlichkeit und Presse stark beeindruckten. Mit einer festlichen Abschlussveranstaltung in der Reichswaldhalle Feucht endete das "Festival des Lesens".
Ein für mich unvergessenes Medien-Erlebnis, bei dem folgende namhafte Künstler zu Gast waren:
Ursula Muhr (München), Matthias Hoppe (München), Ute Osterwalder (Hamburg), Herbert Stadtmüller (München), Prof. Dr. Hans Gärtner (Polling), Petra A. Bauer (Berlin), Petra Steckelmann (Hamburg), Feira Diana Noronha (Sindelfingen), Petra Mönter (Pulheim), Gaby Scholz (Berlin), Anne Hassel (Miltenberg), Thomas Endl (München), Martin Ebbertz (Bobbard), Gabriele Kernke (Bremen), Luise Holthausen (Bochum), Eva Korhammer (Hannover), Adele Sansone (Innsbruck), Ingrid Knoll (Niederzier), Andreas Haas (München), Momo Evers (Halle), Ralph Müller-Wagner (Marquartstein)

Ich persönlich las an drei Schulen. Am Freitag, den 22.04. an der Grundschule Altdorf vor zwei Klassen aus der dritten und vierten Jahrgangsstufe. Noch am gleichen Tag an der Grundschule in Winkelhaid, vor 70 Schülern in der Sporthalle und am Samstag vor einer außergewöhnlich leistungsstarken Klasse 4b. Allen Kindern, Lehrern und Veranstaltern ein HERZLICHES DANKESCHÖN für diese schönen Stunden.

06.06.05: Lesung Grundschule Nord in Stendal

Am 06.06.05 durfte ich Gast an der Grundschule in Stendal/Altmark sein, wo ich zwei vierte Klassen mit "Laura Langbein" begeisterte. Die disziplinierten Kinder waren sehr aufmerksam und überschütteten mich mit Fragen. Nach der Veranstaltung versank ich förmlich in einem Meer von Blumen. Jedes Kind brachte einen Blumenstrauß, was mich sehr rührte. Ein Dankeschön der besonderen Art. Ich möchte mich bei bei den Kindern, Rektorin Frau Brachmann für die Einladung und Joanna Sannemann (VHS-Leiterin) für die Empfehlung bedanken. Und "Laura Langbein" ist nun auch in der Schulbibliothek zu finden. Dank auch für die Möglichkeit der O-Töne, mit dem Redakteur Dirk Andres von der ALTMARK ZEITUNG.

07.06.05: Lesung im Theatercafe in Stendal

Am 07.06.05 las ich nun schon zum zweiten Mal im Theatercafe in Stendal, wo das "Frauenfrühstück" organisiert wird, durch VHS Leiterin Frau Sannemann. Die Damen lauschten diesmal meiner Geschichte "Memento mori - die Rache ist mein", aus der Buchreihe "Mystisches Mittelalter", die ich bei INTRAG Publishing verlegt hatte. Nach der Veranstaltung entwickelte sich eine interessante Diskussion, über Literatur, Fantasy und Sprache. Fantasy für ein Publikum jenseits der Fünfzig zu lesen, ist eine reiche Erfahrung.
Ich habe mich riesig über das Wiedersehen meines Publikums gefreut und möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bei den Damen, Frau Sannemann und einem Redakteur der VOLKSSTIMME STENDAL bedanken.

25.06.05 - 26.06.05: Mittelalterfest auf Burg Schönfels/Westsachsen

Vom 25.06. - 26.06. war ich auf Burg Schönfels als "Armer Schreiberling" engagiert und durfte das geschriebene Wort, in Form mittelalterlicher Geschichten auf dem Burghof verkünden, wo mir vom Veranstalter ein Bücherstand gewährt wurde. Ich las auch Vampir-Geschichten meiner geschätzten lieben Autorenkollegin Savah M. Webber, aus deren "Vampir-Collection". Geschichten, die mir sehr ans Herz gewachsen sind.
Ein besonderes Event war der Auftritt der "Schlossparkspatzen". Einer Kindergartengruppe aus Zwickau, die das Lied vom "Buntspecht Kunibert" sangen, für das ich den Text schreiben durfte. Diese kleinen Künstler waren die Stars an beiden Nachmittagen. Von zwei Gitarren begleitet (Chorleiterinnen Frau Starke und Frau Friedrichs), begeisterten sie das zahlreich erschienene Publikum.

Im Herbst diesen Jahres ist eine CD mit diesen kleinen Künstlern geplant, worauf ich mich schon sehr freue.

Gaukler, Feuerspucker, Tänzer und Musikanten bereicherten das Mittelalterfest mit ihren Attraktionen an beiden Tagen. Auch wenn der Himmel am Samstag seine Schleusen öffnete.
Danke für dieses Fest und Dank an die Wirtin, die mich engagierte.

12.09.2005 Lesung in Gröditzer Stadtbibliothek

Am 12.09.05 hatte ich die große Ehre, in meiner alten Heimatstadt Gröditz lesen zu dürfen und vor Allem viele gute Bekannte wiederzutreffen.
Darunter meine Lieblingslehrerin Doris Plathe. Eine Geschichtslehrerin der Extraklasse!
Der warme Empfang der Gröditzer, die stolz auf ihre Stadt sein können, tat meiner Seele so richtig gut. In meiner Linkliste können sich die Besucher dieser Seite gerne Informationen über Gröditz holen.

Das literarische Thema der Veranstaltung lautete "Die Wege der tausend Erinnerungen", nach meinem gleichnamigen Erzählband, in dem ich feinfühlig Reales und Transzendentes beschreibe.
Ich las drei Kurzgeschichten über die Schönheit des Augenblickes und der Natur und im Anschluss die Novelle "Wege".

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim symphatischen Publikum bedanken. Bei Frau Ina Amdt vom Rat der Stadt Gröditz für die Organisation und die Blumen, bei Frau Hochmuth und ihrem Team von der Stadtbibliothek ebenfalls für die Organisation und die Blumen, bei Dipl.-Journ. Christoph Träger von der Gröditzer Stadtzeitung, für seine stets tollen Presseberichte, bei Ines Klotz- Witt von der Sächsischen Zeitung (Riesa) für den Exklusivbericht vor der Lesung,meiner ehemaligen Stamm-Frisörmeisterin Ingrid, meinen Eltern sowie Doris Plathe, Brigitte und Hans John, meinem alten Studienfreund Günter Kur, der extra aus Dresden anreiste und all den anderen, die ich leider namentlich nicht kenne.

09.12.2005 Lesung an der Mittelschule "Siegfried Richter", Gröditz

Am 09. Dezember war ich an der Gröditzer Mittelschule "Siegfried Richter" zu Gast.
Die Schule beging eine Festwoche zu Ehren Siegfried Richters, der sich in seiner alten Heimatstadt Gröditz wirtschaftlich und sozial engagierte und der Stadt ein Hotel der Extraklasse schenkte - den "Spanischen Hof".
In der Festwoche fanden täglich Events und Projekte in der Schule statt.

Bei einem solchen Event hatte ich die große Ehre, aus Siegfried Richters Buch "Der Mutmacher - Aufbau Ost einmal anders", zu lesen. Ich verfasste exklusiv ein Essay über die außergewöhnliche Persönlichkeit Siegfried Richters und seinen Aktivitäten und konnte es in drei Unterrichtsstunden je einer Projektklasse nahebringen.
Dabei war ich begeistert von der Disziplin und dem Wissensdrang der Jugendlichen.
Welchen Respekt und Dank die Pädagogen dieser Schule Siegfried Richter entgegenbringen.

Ein besonderes Highlight für mich war die Begegnung mit meinem ehemaligen Klassen- und Lieblingslehrer Joachim Baum, der heute Mathematikbücher schreibt.
Auch die Begegnung mit meiner ehemaligen Klassenkameradin Ina Koitzsch, die als Lehrerin mit einer Projektklasse anwesend war, rührten mich.

Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei Rektorin Frau Vogel für die Einladung.
Übrigens wurde eine von diesen Veranstaltungen wurde für die Schulchronik von Herrn Kutzner gefilmt!

21.12.2005 Lesung im Kulturpavillon Bad Reichenhall

Zu einer interessanten Begegnung kam es am 21.12.05 im Kulturpavillon Bad Reichenhall.
Die Veranstalter und ich selbst hatten am Tag der Wintersonnenwende zur Weihnachtslesung eingeladen.

Dabei begeisterte mich die dezente stimmungsvolle Atmosphäre der Räumlichkeiten.
Es entwickelte sich schnell eine anregende Konversation zwischen den Veranstaltern / Künstlern Heike Mundt (Heilerin im Dachverband für Geistiges Heilen), Antonio Pauer, meiner Lebensgefährtin Angelika und mir.

Herzlich bedanken möchte ich mich für die professionelle Betreuung. Ich freue mich schon auf 2006, denn Heike Mundt wünscht sich ein Wiedersehen mit dem Autor und seinen Werken.